Dresden-Banjul-Organisation (NGO A119 in Gambia)

 Die 24. Staffel der Rallye Dresden-Dakar-Banjul ist gestern, 30.11.  in Gambia angekommen. Die ersten Fotos gibt es hier...


Endlich in Gambia angekommen. Jetzt kommt noch eine Fährüberfahrt über den Gambia River und die letzten 200 km bis ans Ziel; unser Restaurant "Blue Kitchen" in Sukuta 

....und natürlich in den Tagesberichten unter: 


www.rallye-dresden-dakar-banjul.com
 


Falk von den Orgs 


die Fährüberfahrt über den Gambiariver gestaltete sich etwas schwierig, da nur eine Fähre in Betrieb war. Daaass daaauueeeerrtt! Vor allem nach der langen Fahrt von St. Louis im Senegal und eine afrikanische Grenze.

 

1./2.Dezember

Nachdem sich am Freitag alle erst mal etwas von den Strapazen der letzten Tage erholt haben, waren heute am Samstag Projektbesichtigungen auf dem Programm.

 


Hier sind wir in Gunjur im Garten unserer Krankenstation.
Sol, der Leiter und Heinz, Vorsitzender der DBO erzählen von ihrer Arbeit

Neben der Krankenstation und dem schönen Garten gibt es hier auch einen
Schulungsraum und eine Näherei für junge Frauen
 


Das Nähprojekt wird hier erklärt.  


Falk hat eine Nähmaschine aus Dresden mitgebracht. Danke an die Spender. 


Fotoshooting bei den Norhäuser Wüstenfüchsen 

Gerhard Bayrle vom Verein "Meilen für die Kinder der Welt e.V." aus Königsbrunn ist inzwischen ein alter Rallyehase.   

Der Besuch der Rallyeleute in Gunjur ist auch für die Kinder eine willkommene Abwechslung 



Weiter ging es in die Kobisala Schule in Sanjang, die in den letzten 10 Jahren auch durch die Gelder der Rallye zu einem Grossprojekt geworden ist. Auch diese Staffel und im März sind Teams dabei, die Sponsorengelder für diese Schule aufgetrieben haben

 



Die Kinder habe immer ein kleines Programm,
was bei den deutschen Gästen gut ankommt

 


Das ist Hans-Jörg Koch vom Team "Wüstenpaddler on tour" Er hat sich gleich eine bleibende Erinnerung an diese Fahrt auf seinen Arm stechen lassen. Hut ab! Desweiteren hat er und sein Team extra 1000 € für unsere Projekte gesammelt und gleich noch 45 Outdoorhandys mitgebracht. Herzlichen Dank. Wir hoffen, dass Du nur schöne Erinnerungen mit diesem Tattoo verknüpfst.


 

3. Dezember

Heute war die Versteigerung der Rallyeautos im Independent Stadium in Bakau. Die vorläufige Versteigerungssumme beträgt:
4.153.000 Dalasis. Umgerechnet sind das 74.160 €.

Das ist ein tolles Ergebnis und hilft weiter, die Projekte der DBO zu erhalten und zu erweitern. Damit sichern wir Schulbildung für ca. 500 Kinder, Ausbildungs-  und Arbeitsplätze und sähen weiter Hoffnung in den Köpfen und Herzen einiger, die sich sonst auf den Weg nach Europa machen würden. Jeder Einzelne, der in Gambia bleibt, zählt. Das Land braucht gut ausgebildete Leute mit Zuversicht. Daran arbeiten wir und mit Eurer finanziellen Unterstützung, die 100 % in den Projekten ankommt, helft Ihr alle mit. Danke. Eure DBO

Natürlich haben wir auch ein paar Fotos für Euch. Impressionen vom heutigen Tag 


Foto mit den neuen Besitzern 


Abschiedsfoto mit Rallyeboliden 


Die potentiellen Käufer begutachten alle Autos vor der Versteigerung 


Hier will keiner die Katze im Sack kaufen. Man lässt sich alles vorher erklären 


Die Kinder interessieren sich natürlich für die vielen bunten Sticker 


So eine Versteigerung dauert meistens so um die vier Stunden 


Da sind Schattenplätze in der Hitze gefragt... 


...und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt 


 noch mehr Fotos...


...von den tollen Rallyeboliden.
Die Autos der Dresden-Dakar-Banjul-Rallye sind in Gambia inzwischen sehr beliebt.
 


einfach goldig 


Eine bunte Mischung aus Bietern und Anbietern 


Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten. 


Sitzen und Warten..... 


Gunter Taute hatte Pech mit einer Steinmauer, die ihm auf die Füsse gefallen ist.
Wir wünschen gute Besserung

 

+++ Rallye +++Rallye +++ Rallye +++
4. Dezember 

Heute haben wir noch weitere Projekte vorgestellt. Zuerst ging es in die Interior Schule, danach war die KFZ Werkstatt an der Reihe und auch unserer Schreinerei wurde ein Besuch abgestattet. Hier gibt es ein paar Bilder davon.  

"So, jetzt kommt mal alle mit. Wir zeigen Euch unsere Schule"


"Hinter Euch seht Ihr unseren Neubau. da sind zwei von acht Klassenzimmrn fertig."


" Jetzt gehen wir zu den Klassenzimmern der kleineren Schüler bis zur 4. Klasse." 


"Die sind in drei Gebäuden untergebracht. Die Frau in der Mitte ist die Rose, unsere deutsche Schulleiterin." 


Der kleine LKW vom Team " Blauer Hamatan" ist auch mit der Rallye mitgekommen,
zusammen mit einem neuen Trampolin für die Schule.


Das gleiche LKW Modell wurde auch von einem der Königsbrunner Teams nach Gambia gefahren. Hier war er noch in Deutschland, im Sommer als wir die Königsbrunner besucht haben.
v.l. Aila, Marion, Heinz (DBO) mit Roland, Anita und Gerhard (Meilen für die Kinder der Welt e.V.)
 


eines von 10 Klassenzimmern


Holger Wötzel, rechts hat viel für die LKW Werkstatt getan. Dieses Mal ist er wieder Rallye gefahren, war aber auch schon so öfter bei uns und hat mit gespendeten Anschauungs- und Lehrmaterialien seinen ganz persönlichen Beitrag geleistet. Wenn er da ist, gibt er auch gern den Auszubildenden Unterricht. Schliesslich kommt er von der KFZ Innung Sachsen.


Rechts, Aaron. Sohn von Heinz und seine rechte Hand, nicht nur in  der KFZ Werkstatt als gelernter LKW Mechatroniker. Er ist in Gambia aufgewachsen und kennt sich bestens aus.  


Nun ein Blick in die Schreinerei 


Hier werden Möbel gefertig, bis hin zu Einbauküchen oder Holzfensterrahmen. Alles, was gerade gebraucht wird. 


Gruppenbild mit unseren Azubis 


ein persönlicher Gruss an die Bärbel von den Sachsenoldies. Sie konnte dieses Mal nicht dabei sein. Na dann, Gruss auch von Marion, die im kalten Deutschland sitzt und sich um die Webseite kümmert;))

Abends gab es die Rallyeparty im Blue Kitchen. Dabei werden auch die verschiedensten Preise an die einzelnen Teams verliehen.

 


So  ging z.B. der Teampreis an die Westafrikanischen Pistenwiesel

 


Ein Springfield Racing Team bekam den Goldenen Schraubenschlüssel für ehrenhafte Mitarbeit beim Retten von anderen Teams während der Fahrt

 


Die Königsbrunner ,The good Friends of DBO, haben seit 2011 16 Autos nach Gambia gebracht und immer noch einen drauf gesetzt... 


Dieses Mal gab es einen Spendenscheck über 5.000,-€ für Kinderhilfsprojekte. Wir sagen Danke und herzliche Grüsse an alle, die in Königsbrunn geblieben und der DBO wohl gesonnen sind.
Ihr seid grossartig.

 


Thorsten Schulz von den Orgs hat wieder ganz wunderbar den Abend moderiert

 


Der Eine oder Andere wurde von unserem Holzschnitzer Amadou mit original gambischen Skulpturen versorgt, so dass die Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu Hause gesichert sind

 


Falk Altmann von den Orgs hat seinen Teller leergegessen, damit die Sonne morgen in Gambia wieder scheint (...kleiner Scherz!) und Peggy Hahn, die Frau, die die tollen Tagesberichte über Wochen geschrieben hat, sieht ganz schön müde aus. "Holli" Holger Leipnitz fehlt auf den Bild. Das Lob geht aber hiermit auch an ihn. Das  habt Ihr wieder einmal grossartig gemacht.
Ein grosser Dank an die Organisatoren der Rallye.

 

 

Dresden-Banjul-Organisation NGO A 119 - Gambia (Westafrika), Tel. Deutschland (0049) 6343 5230, Hauptstraße 47, 76889 Niederhorbach | info@dbo-online.org , Tel. Gambia (00220) 9905124 oder per whatsapp 0172 9800981 (ohne weitere Kosten aus Deutschland in Gambia erreichbar)